Um unterzuvermieten, muss die Genehmigung vom Vermieter erteilt werden. An dieser Stelle ist eine allgemeine Untermietgenehmigung von einer individuellen Untermietgenehmigung zu unterscheiden. Letzteres ist personalisiert und muss aktualisiert werden, wenn ein neuer Untermandant einzieht. Darüber hinaus besteht ein rechtlicher Unterschied bei der Vermietung der gesamten Wohnung oder nur teilen. Handelt es sich nur um eine Teiluntervermietung, z. B. die Vermietung eines Zimmers zur Schaffung einer Wohngemeinschaft, so darf der Vermieter die Untervermietung nicht verweigern, wenn nach Der Unterzeichnung des Hauptmietvertrags ein berechtigtes Interesse an einer Untervermietung besteht. Legitimes Interesse kann von persönlicher und wirtschaftlicher Ursache sein, wie zum Beispiel: Subleasing bringt offensichtliche Vorteile mit sich. Gleichzeitig kommt es auch mit einigen deutlichen Nachteilen. Wenn Sie Ihrem aktuellen Mieter erlauben, die Immobilie unterzuvermieten, wird sichergestellt, dass Geld hereinkommt. Es kann jedoch auch zu schweren Sachschäden oder möglichen rechtlichen Problemen führen. Das erste, worüber Sie nachdenken müssen, ist der notwendige Papierkram.

Sie müssen Ihr Eigentum schützen und die neue Person für Schäden haftbar machen. Ergreifen Sie Maßnahmen, um sich und Ihr Gebäude zu schützen. Eine Untervermietungsvereinbarung stellt sicher, dass dies geschieht. Es besteht auch die Gefahr, dass sich der neue Mieter nicht so um Ihre Immobilie kümmert wie der aktuelle Mieter. Die neue Person könnte der Wohnung schweren Schaden zufügen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob ein Unterlet-Kandidat, sollten Sie sie prüfen. Andernfalls verhindern Sie, dass die andere Person jemals einzieht, um Ihr Eigentum zu bewahren. Als Vermieter wird es Situationen geben, in denen Sie einen Untermietvertrag in Betracht ziehen. Es hängt davon ab, ob Sie einem Mieter erlauben, die Immobilie unterzuvermieten. Untervermietung ist ein ausgezeichnetes Werkzeug, wenn ein aktueller Mieter für einen längeren Zeitraum aus der Stadt zu gehen.

Sie erhalten weiterhin Mietzahlungen für dieselbe Wohnung. Der erste Schritt beim Erstellen ihrer Untermietvereinbarung besteht darin, die Eigenschaft zu beschreiben und die Adresse anzugeben. Es ist wichtig, genau zu klären, was der Untermieter mieten wird, sei es ein Einzelzimmer oder die gesamte Mieteinheit. Maximale Miete und Kaution sorgsam sind durch die gleichen staatlichen Gesetze und Vorschriften wie Standard-Leasing beschränkt. Überprüfen Sie die Vermieter-Mieter-Gesetze Ihres Staates, um sicherzustellen, dass die Mietkosten in Ihrem Untermietvertrag rechtsgültig sind. In einigen Fällen hat der Vermieter das Recht, zusätzliche Gebühren zu verlangen, wenn der Hauptmieter die Wohnung untervermietet, was zu einer erhöhten Mietzahlung führt. Dies ist jedoch nur zulässig, wenn der Vermieter die Untermiete nur mit einer angemessenen Erhöhung der Mietzahlung übernehmen kann, z.B. wenn ein Pauschalvertrag über Gemeinkosten vorliegt und eine zusätzliche Person unweigerlich zu höheren Gemeinkosten führt. Liegt kein solcher Grund vor, ist der Hauptmieter nicht verpflichtet, die zusätzlichen Gebühren zu zahlen, und der Vermieter darf die Untermietungsgenehmigung nicht vom Erhalt der Zusätzlichengebühren abhängig machen. Wenn Sie verstehen, was untervermietet wird, können Sie eine fundiertere Entscheidung treffen, bevor Sie der Erstellung einer Untervermietungsvereinbarung zustimmen.